Knick-Senkfuß/Plattfuß

Der Knick-Senkfuß ist eine der häufigsten Fehlstellungen des Fußes. Dabei bezeichnet der Knickfuß die Fehlstellung der Ferse, die nach innen wegknickt, anstatt im Lot zum Boden zu stehen. Der Senkfuß bezeichnet die Abflachung des Fußgewölbes. Weil Knickfuß und Senkfuß meistens zusammen auftreten, spricht man vom Knick-Senkfuß.


Knick-Senkfuß-Fehlstellungen sind bei den meisten Patienten konservativ – ohne Operation – behandelbar. Verursacht der Knick-Senk-Fuß keine Beschwerden, wie bei den meisten jüngeren Patienten, wird auf eine Einlagenversorgung verzichtet. Bei Patienten mit deutlichen Beschwerden kann in den meisten Fällen eine Linderung durch stützende orthopädische Einlagen erreicht werden. Ist die Fehlstellung ausgeprägt und/oder verursacht diese Schmerzen, wird oftmals eine Korrektur durch eine Operation erforderlich. Welches operative Verfahren sich zur Behandlung eignet, muss für jeden Patienten anhand des Befundes individuell entschieden werden.


Copyright by OrthoPrax 2019. All rights reserved.

Terminvereinbarung